Sorry, dies ist kein Reiseroman. Obwohl, vielleicht doch? Nur eben ganz anders!

In dem Roman "In Sandalen nach Alaska" geht es um das Thema "Wie lerne ich in möglichst kurzer Zeit Englisch?" - eine Lern-Expedition also.

Vor einigen Jahren wollte ich mein Englisch für eine Recherchereise in die USA optimieren. Um der Sache den Stress zu nehmen und weil ich möglichst viel Spaß dabei haben wollte, dokumentierte ich meine Lern-Erfahrungen in dem gleichnamigen Blog "In Sandalen nach Alaska".

Für das Buch kombinierte ich die besten Lerntipps mit einer humorvollen Geschichte.

 

Zum Buch:

Die Liebe zu einem Amerikaner ist bekannterweise eine sehr motivierende Methode, um schnell und erfolgreich Englisch zu lernen. Kein Wunder also, dass Nina hocherfreut ist, als sie den Amerikaner Paul kennenlernt und er sofort bereit ist, sie beim Sprachenlernen zu unterstützen. Fortan beflügelt er die Fortschritte ihres Englischlernens und dummerweise auch ihr Gefühlsleben. Alles könnte so einfach sein, wäre da nicht ihre Familie und vor allem ihre Mutter ...

Der Roman „In Sandalen nach Alaska“ ist eine kurzweilige Erzählung rund um ein Auswandererschicksal in der Nachkriegszeit und der daraus resultierende Frage: "Kann man Liebe erben?" mit vielen Tipps zum Englischlernen.

 Buch kaufen

Inhaltsbeschreibung:

Die Autorin Nina Hausmann erhält von ihrem Verlag den Auftrag, einen Roman über die Auswanderungswelle nach Amerika in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zu schreiben. Um Interviews mit deutschen Immigranten führen zu können, plant sie nach Amerika zu reisen. Nur leider ist ihr Englisch etwas eingerostet.

Nina beschließt ihre Sprachkenntnisse wieder in Form zu bringen. Um möglichst zügig voranzukommen, erstellt sie einen Internetblog. Hier will sie künftig über die Höhen und Tiefen des Englischlernens berichten.

Auf dem Flughafen trifft Nina auf Paul, der fortan nicht nur ihre Motivation zum Lernen sondern auch ihr Gefühlsleben beflügelt, denn Paul stammt aus Wisconsin, ausgerechnet der Region, in der Nina deutschstämmige Auswanderer interviewen will.

„Liebend gerne lernen – wie wahr!“, jubelt Nina, während ihre Mutter ihr immer wieder rät: „Lass die Finger von diesem Mann!“.

Englisch lernen im Alltag, ein Auswandererschicksal der Nachkriegszeit und natürlich die Liebe, das sind die Zutaten für dieses humorvolle Buch.


Diese Themen erwarten dich:

 

Englisch lernen

Die in dem Buch als Internetblog-Einträge dokumentierten Sprachlerntipps sind so aufgebaut, dass der Leser einen echten Mehrwert beim eigenen Sprachlernen erhält.

 

Kann man Liebe erben?

Die Rahmengeschichte beinhaltet eine erste Einführung in das immer mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rückende Thema "Transgenerative Verstrickungen".

 

Buch kaufen